Merkel-Zellen

Die Merkel-Zellen sind sekundäre Sinneszellen in der Haut und vermitteln Tastreize. Es handelt sich um innervierte Rezeptorzellen im Stratum basale oder Stratum spinosum der Epidermis, die aber vermutlich auch lokal-aktive Faktoren produzieren.
Merkel-Zellen reagieren auf Druck bzw. statische Hautdeformation und sitzen v.a. in der Handfäche, den Fußsohlen,in den Fingerspitzen, an der Nasenspitze, in der Nasenschleimhaut in Haarscheiden und in der Genitalregion.
In der behaarten Haut lagern sich die Merkel-Zellen zu sogenannten Merkel-Tastscheiben zusammen.
Sie bilden eine Synapse mit dem afferenten Ende einer A-beta-Nervenfaser. Bei Erregung setzt die Sinneszelle einen Transmitter frei, der zu einem Aktionspotenzial in der afferenten Faser führt.
Die Adaptation der Merkel-Zellen ist langsam (SA I).
Bei Mutationen der Merkelzellen kann zu es zum Merkelzell-Karzinom kommen.