Wei Qi

Wei Qi ist das „Abwehr-Qi“ in der Chinesischen Medizin

Das Konzept des Qi in der Chinesischen Medizin impliziert dass es sich dieses ständig im Fluss und in verschiedenen „Aggregatzuständen“ befindet.
Eine der so entstehenden Unterformen des Qi ist das Wei Qi.
Das Wei Qi wird von der Lunge an der Körperoberfläche außerhalb des Meridiansystems zirkuliert und schützt den Organismus vor äußeren Einflüssen.
Es reguliert die Öffnung und das Schließen der Poren, die Schweißsekretion und die Körpertemperatur.
Außerdem ist es zu einem Teil für die Ernährung der Haut und der Muskulatur zuständig.
Da die Lunge das Abwehrqi reguliert führt eine Lungeschwäche zu einer Schwache der Abwehrkraft und somit zu erhöhter Infektanfälligkeit.