Xi-Punkte in der Akupunktur

Synonym: Akkumulationspunkt, Grenzpunkt, Spaltpunkt, Spalt-Loch.

Xi bedeutet Lücke, Spalt, Öffnung oder Loch der Energieansammlung. Das bedeutet bei diesen Punkten akkumuliert das Meridian-Qi und Qi und Blut dringen hier tiefer unter die Oberfläche.
Die Xi-Punkte sind besonders wirksam zur Aktivierung des Meridian-Qi. Da sie keine Element-Punkte sind, stören sie in der Regel auch nicht das Gleichgewicht ihres Funktionskreises.

Xi-Punkte werden vor allem eingesetzt bei akuten und therapieresistenten Erkrankungen, insbesondere bei Fülle-Zuständen des betroffenen Meridians oder Organs. Auch bei Schmerzzuständen ist die sedierende Behandlung der Xi-Punkte sehr effektiv.
Die Xi-Punkte der Yin-Organe werden außerdem zur Behandlung des Blutes (Xue) eingesetzt. Um die Wirkung zu potenzieren werden die Xi-Punkte häufig in Kombination mit den einflussreichen Hui-Punkten der acht Gewebearten genadelt.

Ähnliche Einträge